Lungenarzt-Zentrum Mannheim

Schlafapnoe-Screeening

Ein modernes Untersuchungsverfahren, welches weitestgehend die stationäre Schlaflabordiagnostik ersetzt hat, ist die ambulante Polygraphie. Hier erhält der Patient ein kleines, leicht tragbares Gerät und nimmt dieses Gerät mit nach Hause. Er wird vorher von der Helferin in die Handhabung eingewiesen. Dabei wird zum Einen eine Sauerstoffsättigung am Finger aufgebracht, einen Körperlagegurt um den Brustkorb, eine kleine Maske über die Nase. Es wird dem Patienten gezeigt, wie er das Gerät aktiviert und wie er sich Verhalten muss, wenn er die Messung nachts unterbrechen muss. Mit dem Gerät kann auch eine bestehende Beatmungstherapie mit z.B. einem cpap- oder bipap-Gerät mit passendem Adapter überprüft werden oder auch die Effizienz einer Sauerstofftherapie.

Der Patient erhält das Gerät in der Regel für eine Nacht, bringt das Gerät am nächsten Tag zurück in die Praxis. Dort wird der Speicher des Gerätes am Computer ausgelesen und die Ärzte werten die Befunde am Computer aus. Der Patient erhält in unserer Praxis dann eine telefonische Information über den Ausfall der Messung und ggf. einen Besprechungstermin bei den Ärzten. Unsere Schlafapnoe-Patienten, sowie Patienten mit Sauerstofflangzeit-Therapie erhalten diese Untersuchung regelmäßig zur Überprüfung der Effizienz dieser Therapie, meist in Abständen von 3-6 Monaten, damit  die Therapie möglichst optimal durchgeführt werden kann. Unsere Praxis verwendet die Geräte Sleep-Doc-Pori von der Firma Fenyves und Gut.